Liebe Tierfreunde:

Ich habe den Betrieb dieser Homepage im Juli 2010 aus persönlichen und zeitlichen Gründen eingestellt. Da ich in den vergangenen Jahren mit meinen Tipps + Tricks jedoch vielen Katzenhaltern und deren Katzen helfen konnte, habe ich mich entschlossen, einige Teile meiner Homepage weiterhin online zu belassen, damit die wichtigsten Informationen rund um die Themen Gesundheit, Hilfe für Streuner, Tipps + Tricks zum Nachlesen zur Verfügung stehen.

Emailanfragen jeglicher Art kann ich jedoch nicht mehr beantworten!

Heike Benger

Ich weise an dieser Stelle ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass das Kopieren meines Textes und meiner Grafiken/Fotos untersagt ist! Ich widerspreche der Verwendung und Weitergabe der auf diesem Webspace veröffentlichten Inhalte (auch auszugsweise). Hierfür wird in jedem Fall eine schriftliche Freigabe benötigt!

Mal ehrlich: Welcher Tierfreund kann schon wegsehen, wenn eine abgemagerte, womöglich noch kranke Katze plötzlich vor der Haustür herumstreunt? Wenn es sich um eine verloren gegangene oder ausgesetzte Hauskatze handelt, kann man diese im Tierheim abgeben. Dort wird dann versucht, das Zuhause des Tieres anhand von Tätowierung oder Microchip zu ermitteln.

Hungernde KatzenHandelt es sich jedoch um eine verwilderte, menschenscheue Streunerkatze, ist es nicht so leicht, Hilfe zu finden. Für diese Tiere kostet es eine große Überwindung, die Nähe zum Menschen zu suchen. Doch bleibt ihnen oft gar nichts anderes übrig, wenn sie nicht verhungern oder an einer Krankheit zugrunde gehen wollen. Oft durchsuchen sie die Mülltonnen nach etwas Essbarem, suchen pfötchenringend einen wärmenden Unterschlupf - insbesondere im Winter. Häufig sind diese Tiere voller Parasiten (Flöhe, Milben, Würmer), oft auch verletzt und am Ende ihrer Kräfte. Wenn wir Ihnen nicht helfen, haben sie kaum eine Chance zu Überleben. Eine verletzte Katze kann sich nicht auf Nahrungssuche begeben, sie muss ihre Krankheit erst auskurieren. Ist sie jedoch zu schwer verletzt, ist z. B. ein Vorder- oder Hinterlauf gebrochen, kann sie gar nichts mehr tun. Solche Katzen ziehen sich in irgendwelche Schlupflöcher zurück und leiden. Wussten Sie, dass Katzen bis zu zwei bis drei Wochen ohne Nahrung und Wasser auskommen können? So lange dauert ihr schleichender, schmerzvoller Tod...

Diese Rubrik soll Katzenfreunden helfen, den verwilderten, freilebenden Katzen zu helfen. Im Laufe der Jahre unserer Tierschutzarbeit haben wir schon einige sehr nützliche Hilfen für die sogenannten Streunerkatzen erarbeitet, die wir hier gerne vorstellen.

Wie entwurmt man freilebende Katzen?
Überblick über Verabreichung und Wirkungsweise verschiedener Medikamente

Futterhäuser für freilebende Katzen
Vom einfachen Kunststoffhaus bis zum exquisiten Holzhaus

Wärmende Schlafplätze für freilebende Katzen
Wie man mit wenig Aufwand den Tieren helfen kann

Letzte Aktualisierung: Montag, 25. Februar 2013

 

Counter - Kostenlose Counter!